Das Just-in-Time-Konzept für globale Logistikprozesse by Rolf Krüger

By Rolf Krüger

Das Konzept des provide Chain administration ist in Wissenschaft und Praxis etabliert. Es wurde allerdings im Zusammenhang mit der Internationalisierung und Globalisierung bisher kaum thematisiert, obwohl durch diese Phänomene die Anforderungen an die internationale Logistik nachhaltig verändert werden. Trotz ungünstiger Rahmenbedingungen müssen Durchlaufzeiten gesenkt, Bestände reduziert und Kapazitäten aufeinander abgestimmt werden.

Rolf Krüger setzt sich mit den vergleichsweise langen Wiederbeschaffungszeiten, der schlechterer Prognosequalität und den spezifischen Risikoquellen auseinander, die bei der Konfiguration von globalen Logistikprozessen und bei den einzusetzenden Ressourcen und Technologien zu berücksichtigen sind. Er stellt einen innovativen, auf dem Just-in-Time-Konzept basierenden Lösungsansatz vor, der auf sechs Bausteinen beruht: der Standortwahl, der Auswahl des fabrics, dem materialflussbezogenen Prozessmanagement, dem logistischen Informationsmanagement und dem Beziehungsmanagement.

Show description

Die Zeitung zwischen Print und Digitalisierung by Hans-Jürgen Bucher, Ulrich Püschel

By Hans-Jürgen Bucher, Ulrich Püschel

Die Zeitung ist das älteste öffentliche (Massen-)Medium und zugleich bis heute jung geblieben. Wie ihre Geschichte zeigt, vermochte sie bisher alle Herausforderungen - sei es in shape tiefgreifender politischer wie wirtschaftlicher Veränderungen, sei es in shape der Konkurrenz neuer Medien - zu parieren. Insofern ist es nicht überraschend, daß die Zeitung auch auf die jüngste Herausforderung durch die digitalen elektronischen Medien offensiv reagiert. In keiner section der Zeitungsgeschichte struggle die Veränderungsdynamik so hoch, wie es seit einigen Jahren zu beobachten ist. Der Funktionswandel, dem die Tageszeitung dabei unterworfen ist, hat verschiedene Ursachen: die Konkurrenz mit den Medien Hörfunk und Fernsehen um ein Publikum, dessen Mediennutzung zunehmend durch Unterhaltungsorientierung gekennzeichnet ist; die Veränderung der Rezeptionserwartungen in Richtung auf eine stärkere Visualisierung; und nicht zuletzt die Entstehung eines Parallelmediums, der elektronischen Zeitung. Angesichts dieser scenario ist die Kritik, wie sie an neuen Präsentationsformen der Printmedien derzeit unter den Stichworten "Designer-Journalismus" oder "Lego-Journalismus" geübt wird, zumindest vorschnell. Sie übergeht nämliche eine kritische Prüfung der neuen Präsentations- und Darstellungeformen im Hinblick auf ihre Tauglichkeit für eine veränderte Kommunikation zwischen der Zeitung und ihrem Publikum. An dieser Stelle setzt der Sammelband an. Er befaßt sich mit beiden Erscheinungsformen des Mediums Tageszeitung, mit der gedruckten und der elektronischen. Er will eine Bestandsaufnahme der bislang beobachtbaren tendencies in Angriff nehmen. Er will Ergebnisse der Rezeptionsforschung für Online-Medien diskutieren. Und er stellt der Entwicklung in Deutschland exemplarisch die in Frankreich an die Seite.

Show description

Werkstoffprüfung: Metalle by P. Riebensahm, Paul W. Schmidt

By P. Riebensahm, Paul W. Schmidt

Das hiermit in sechster Auflage erscheinende Werkstattbuch wiederum mit einem einfiihrenden Vorwort zu versehen, konnte vielleicht als verlorene Miihe er achtet werden, wei! dieses Buch in paintings und Zielsetzung durch bisher dreiBigtausend Exemplare weithin bekannt geworden sei und auch die Grundlagen der Werk stoffpriifung, auf deren Darstellung es sich beschrankt, sich wohl kaum geandert hatten. Doch hat die Entwicklung der Technik in den letzten sieben Jahren auch diese Grundlagen nicht unberiihrt. gelassen. Neue Erkenntnisse hinsichtlich der Werkstoffeigenschaften und ihrer technologischen Ausnutzung wurden gewonnen und physikalisch neuartige, z. B. strahlentechnische und elektronische Verfahren wurden der Werkstoffpriifung zur Verfiigung gestellt, die, wei! heute schon prak tisch unentbehrlich, dem Ingenieur bekannt sein miissen. Diesem Stoffzuwachs ausreichenden Raum zu geben, ohne den Umfang des Bu ches unzulassig zu vergroBern oderdie Ubersichtlichkeit zu beeintrachtigen, schien quick unmoglich; es gelang dann aber dadurch, daB zunachst aus dem bisherigen Inhalt herausgelassen wurde, was once sich bei scharfer Sichtung vom heutigen Stand punkt aus als iiberholt oder entbehrlich erwies, und daB auch der Gesamttext bei der Neubearbeitung einer gedanklichen und sprachlichen Straffung unterzogen wurde. Als nicht unwichtig sei noch folgendes bemerkt: Die friiheren Angaben iiber die Normen, Kurzzeichen u. a. sind revidiert und zeitgemaB erganzt worden; im An hold sind fiir eine eingehendere Beschitftigung mit der WerkstoffPriifung einige Literaturhinweise gegeben; schlieBlich ist ein Sachverzeichnis zugefiigt, um das Zurechtfinden in der gedrangten Fiille des Stoffes zu erleichtern. Ubersicht Fiir die Beurteil@g der Baustoffe und der aus ihnen hergestellten Bauteile sind im allgemeinen die mechanischen Eigenschaften von ausschlaggebender Bedeutung.

Show description

Berlin in Geschichte und Gegenwart by Paul Goldschmidt

By Paul Goldschmidt

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer e-book information mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description