By Walther Jaenicke (auth.), Walther Jaenicke (eds.)

I. Die Zeit und der Verein
II. Die Repräsentanten der Deutschen Bunsen-Gesellschaft Kurzbiographien und Bilder

Der erste Teil schildert die Wandlungen der Zeit und die der Gesellschaft in ihr. Der zweite Teil ist in Bild und Kurzbiographie den Repräsentanten der Bunsen-Gesellschaft gewidmet.

Show description

Read Online or Download 100 Jahre Bunsen-Gesellschaft 1894 – 1994 PDF

Similar german_8 books

Die psychosozialen Folgen schwerer Unfälle

106 schwerverletzte Unfallpatienten wurden über einen Zeitraum von 12 Monaten untersucht. Bei jedem Dritten fanden sich klinisch relevante psychische Symptome. Das Vollbild einer traumatischen Belastungsstörung trat jedoch nur selten auf. Es zeigte sich, daß die Entwicklung posttraumatischer psychischer Störungen kaum von objektiven Verletzungsmerkmalen abhängt, sondern in erster Linie vom subjektiven Erleben des Unfallereignisses und seiner Folgen.

Ansatz zu einer allgemeinen Verhaltenstheorie in den Sozialwissenschaften Dargestellt und überprüft an Ergebnissen empirischer Untersuchungen über Ursachen von Wanderungen

Noch vor wenigen Jahrzehnten warfare oft die Klage zu hören, die Arbeiten der Soziologen böten sich zumeist als "Lehnstuhltheorien" an; guy trei­ be nur reine Spekulation und es mangele vor allem an "handfesten" em­ pirischen Daten. Seit dem zweiten Weltkrieg hat sich diese state of affairs we­ sentlich geändert, und so hört guy heute nicht selten den der früheren Kritik entgegengesetzten Vorwurf der reinen "Faktenhuberei" und der fehlenden theoretischen Durchdringung soziologischer Arbeiten.

Laplace-Transformationen: Lehrbuch für Elektrotechniker und Physiker ab 5. Semester

Laplace-Transformationen: Lehrbuch Fur Elektrotechniker Und Physiker AB five. Semester

Extra info for 100 Jahre Bunsen-Gesellschaft 1894 – 1994

Sample text

Mit einer eigenen Zeitschrift hatte Ostwald, damals noch in Riga, schon einige Zeit geliebaugelt, als er bei den Koryphaen der Deutschen Chemischen Gesellschaft in Berlin die Meinung sptirte: Die janze Richtung paf3t uns nicht16" und als sich zeigte, daB die "Berichte" in ihrer einseitig organischen Orientierung physikalisch-chemische Arbeiten nur nach Priifung durch einen nicht tibermaBig kompetenten Gutachter (H. Landolt) annehmen wollten 17. Da tiberraschten ihn Bemtihungen des Verlegers VoB, ihn als Referenten flir eine Physikalisch-Chemische Zeitschrift zu gewinnen, die er unter der Redaktion von Isidor Traube plante, und zu der er auch van't Hoff schon als Mitarbeiter gewonnen hatte.

Das Staatsexamen hatte, im Gegensatz zu der Meinung Bottingers, in den Kultusministerien der Lander nie eine ernste Chance, aber die beschriebenen Diskussionen blieben nicht ohne EinfluB auf den kaiserlichen ErlaB, der im J ahr 1900 den Technischen Hochschulen das Promotionsrecht erteiite, womit diesen endlich der Ruch der Zweitrangigkeit genommen war. 13 Die Gesellschaft am Ende des lahrhunderts. Bemiihungen urn die anorganische Chemie (1898 -1901) In den letzten Jahren des Jahrhunderts hatte sich bereits eine gewisse Routine eingestellt.

Witt, Z. Angew. Chern. 10 (1897) 374. 63 H. Scholz in: Das System Althoff in historischer Perspektive, Herausgeber B. vorn Broke, 1991, S. 337. 64 Z. Elektrochern. 4 (1897/1898) 1, W. Ostwald Abhandlungen undVortrage allgerneinen Inhalts, Leipzig 1903, S. 311. l2 25 der Auslese, wie es sich etwa in Frankreich vorfande, bei dem der beste und arbeitsfreudigste Teil des Lebens damit zugebracht wiirde, sich die Gedanken anderer zueigen zu machen. Der Mangel an Vorgeschriebenem sei das Geheimnis des deutschen Erfolgs, mit der Freiheit gegeniiber dem Examen sei die Freiheit der personlichen Entwicklung verbunden: An selbst gewahlter Arbeit miiBten sich die jungen Krafte versuchen.

Download PDF sample

100 Jahre Bunsen-Gesellschaft 1894 – 1994 by Walther Jaenicke (auth.), Walther Jaenicke (eds.)
Rated 4.05 of 5 – based on 19 votes